15. Dezember: …ist so kalt der Winter….

Neve ChiaraNoch bevor es klingelt, schlägt der Schneehund an! in kurzem Staccato, eindeutig kein Rufen –  ein Warnen.Ich springe vom Schreibtisch auf – woher auch sonst?! Sage nein schreie mir beim Abgleiten von der drittletzten Marmorstufe wieder in Erinnerung, dass ich eigentlich diese absolut hässlichen Treppenmatten anbringen müsste. Und komme zeitgleich mit dem heiseren Laut unserer Klingel am Türöffner an. Es hat keinen Sinn, den Hörer abzunehmen, die Anlage hat noch nie funktioniert. Also steige ich in die erstbesten Schuhe, die mir im Windfang den Weg versperren – es sind natürlich die meines Sohnes in Größe 48 – stolpere prompt über meine viel zu groß beschuhten Füße und kralle mich im weißen Hundefell fest. Das Staccato ist inzwischen einem wuffigen Schnaufen gewichen. Hund in der rechten, Türklinke in der linken Hand, schaue ich um die Ecke des Vorbaus. Eine Frau steht am Gartentor. Nein keine Dame. Grauer Anorak graue Haare. Unbeeindruckt vom Wuthaustier greift mir ihr Blick direkt in die Augen. Ich lassen den Hund los. Sie schießt vor bis an Türchen. „Na du,“ sagt die Frau mit einer Roth Händle-Stimme. Und erklärt mir dann in einem einzigen wortknappen Satz, dass sie vom Zirkus ist und um eine Spende bittet. „Wir kommen meistens gut über die Runden“ – das sagen sie immer und klingeln doch jedes Jahr – „…aber heuer…“. Ich erinnere mich an die Reaktion dieses Frankfurter Penners in meiner Studentenzeit, als ich ihm statt einer Mark meine Käsesemmel anbot. „Keine Salami? Nee, dann nich.“ „Ich habe leider kein Bargeld daheim, aber ich kann Ihnen gern zwei Dosen Hundefutter geben“. Schon ist er raus, der Satz. Und sie: „Mei, das ist nett! Aber tun sie sie mir bitte in eine Tüte. Ich hol sie ab, wenn ich die Runde gemacht hab, in der Straße“. Dreht sich um. Geht weiter. Ich hole zwei Dosen Reico – à 4,85!  – und eine Katzenwurst. Dann schippe ich nicht mehr vorhandenen Schnee. Ich will sehen, ob das mit dem Zirkus ne Masche war und die Frau Teil einer Bettlerkolonne. Dann bellt der Hund, moderat, muss ich sagen. „Von welchem Zirkus kommen Sie?“ „Baldoni, vorn an der Dachauer Straße. Danke. Und schöne Weihnachten!“ Mein Wuthund begleitet sie innen am Zaun entlang bis zur Kreuzung. Ob Zirkustiere Reico wohl mögen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s