12. Dezember: Stille

Verkalkt_PWie still es ist! Schnee hat sich um das Leben gelegt wie ein Schalldämpfer. Am Horizont kauert die Ahnung von himmelblauer Geschäftigkeit und wartet auf ihren Auftritt. Aber heute gönnt uns der Advent noch einen schwarzgrauen Traum. Sch….. Seid leise! Dann hört ihr aus der Tiefe der Winterwolken ein flüsterndes Licht. Einen Funken, der sich auf eure Wimpern setzen möchte und eure Blicke sattelt mit ruhiger Innigkeit. Wenn sie dann nicht als hastige Rennrösser durch den Tag stürmen, sondern wie schlendernde Schnecken, innehaltend für jede weißsalzige Flocke, für jeden taglängs gestreuten Ruf, dann spürt ihr nach, kostet sie, nehmt sie auf wie ein durstiges Glas. Diese sirrende, schwirrende, lautleere, lichtsatte Stille vor dem vorweihnachtsbrausenden Sturm.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s