Fukushima

Zieh dein bestes Kleid an, meine Schöne. Wähle es mit Bedacht und dem Anlass gemäß in hellen, leuchtenden Farben.

Leg deinen wertvollsten Schmuck an, meine Krone. Es soll deinen Hals umfunkeln und weithin glänzen.

Wasche dich sorgfältig, mein Kind, meine einzige, letzte Tochter. Mit schäumendem Meer und salzigen Wellen reinige dich von aller Last und dem Schmutz deiner Zeit.

Kleide dich in klare Gedanken, du Juwel meines Herzens. Öffne die Augen nach innen. Erkenne den Weg und weise deinen Kindern die Richtung ins Morgen.

Und nun geh deinem Ende entgegen. Dem Ende der Welt.

Advertisements

9 Kommentare zu “Fukushima

  1. mariebastide sagt:

    So unglaublich, so unfassbar. Weil wir immer noch denken, glauben, dass die Menschen nichts tun, was so grauenhafte Folgen haben kann. Aber ich fürchte, unsere Gedanken können gar nicht so schrecklich sein wie das, was die Menschen anrichten…..

  2. Angie sagt:

    geht mir auch so. und irgendwie kommt mir die art bekannt vor. hast du zitiert?

  3. Jackie sagt:

    Ich bekomme Angst, wenn ich das lese……………..

    • mariebastide sagt:

      Ja – ich habe auch Angst bekommen, als ich heute morgen von der bevorstehenden Kernschmelze gehört habe, in Fukushima!!!! Dann habe ich eine Email gelesen von einer Fotografin, die grade für einige Zeit in Tokio ist. Alles sei ok, ruhig, und bezgl. der Atomkraftwerke, so die Regierung, werde auch übertrieben – wir wüssten ja, wie die Presse reagiere…. Schrecklich, die Menschen machen sich etwas vor. Ich habe mich gefragt, was ich tun würde, wenn ich dort wäre. Ich habe panische Flugangst, aber ich würde in den nächsten Flieger steigen, mit Kind und Hund und Kegel, und fliehen………

      • Jackie sagt:

        Ich würde auch panisch werden, werd ich ja hier auch schon. Bin auch eher der Typ Angsthase 😦

      • mariebastide sagt:

        Geht mir genauso. Mach dir nichts draus. Ist reine Selbsterhaltung! Ich hab damals den Tschernobyl-Regen abbekommen. Wusste gar nicht, was los war! Spielplätze sollten nicht betreten werden und die Türen und Fenster nicht geöffnet. Ich hab das nicht verstanden, damals. Es gibt einen Film „Wenn der Wind weht“. Denn sollten sich alle anschauen, um zu verstehen, dass die atomare Bedrohung etwas unheimliches weil unverständliches ist. Du riechst es nicht du schmeckst es nicht… dann kann es nicht da sein….

      • Jackie sagt:

        Ja, das ist fürwahr eine große Gefahr, dieses ‚Unfassbare‘ in quasi allen Sinnen des Wortes.

        Aber es ist echt wahnsinn, was da gerade passiert! Und dazu noch die ganzen Apokalypse-Voraussagen etc….

        Also ich hab echt Angst 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s